Berichte von 2008

Bericht aus der Hauptstadt

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Joey Mantia siegt mit neuem Streckenrekord von 1:00,33 h.

Bei optimalen Skatebedingungen sind wir zum Saisonfinale in Berlin angetreten. Mit Ralf, Kai, Thomas und Holger war fast die komplette Mannschaft am Start. Unsere BWIC-Verbündeten aus Rottenburg waren mit Margret, Harald und Rainer vertreten. Albrecht Bauer aus Schwenningen komplettierte die bunte Wohngemeinschaft.

Durch geschickte Verhandlungen bei der Startnummerausgabe erhielt unser Teamleader Kai erstmals die Startberechtigung für den A-Block. Die restlichen Bernhäusener starteten aus dem B-Block.

Mit 8000 anderen Skatern standen wir dann am Start. Mit insgesamt 8 Startschüssen wurden die jeweiligen Startblöcke auf die Strecke geschickt. In Viererreihen umfuhren wir die Siegessäule. Nach den ersten Kilometern hatten sich die Gruppen gefunden und die Züge formiert. Höchste Konzentration war notwendig, um auf plötzliche Spurwechsel, Tempoverschärfungen und stürzende Läufer zu reagieren. Mit unserer guten Kurventechnik konnten wir in den jeweiligen Gruppen immer wieder Plätze gutmachen. Ab dem Hohenzollerndamm wurde die Hektik im Feld, bedingt durch wilde Spurwechsel und Positionskämpfe, wieder größer. Schon bald war das Brandenburger Tor in Sicht und das Tempo konnte nochmals verschärft werden.

Durch die guten äußeren Bedingungen purzelten zahlreiche Rekorde. So fuhr Kai in 1:13,00 einen neuen Vereinsrekord und Thomas und Ralf in 1:21,25 und 1:16,17 neue persönliche Bestzeiten.

Am Tag danach holte sich Ralf beim neuen Rekordinhaber Joey Mantia in der Skate-Arena in Jüterborg (Flaeming-Skate) neue Impulse für die kommende Saison.

Neben dem Skaten kam auch der Spaß, sowie das Kulturelle und Kulinarische in Berlin nicht zu kurz, so dass die Saison mit diesem Wochenende einen tollen Abschluss gefunden hat.

Unsere Partner

Planet Skate
Der Rollenshop
Küchenstudio Kümmel
Ski Brodbeck