Berichte von 2009

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
WeinfeldenAm Samstag, 13. Juni, fuhr der TSV-Bus vollgeladen um Punkt 8.00 Uhr los nach Weinfelden. Auch Morgenmuffel Leonie war dabei. Nach einer zweistündigen Fahrt mit nur einer Klopause kamen wir gut gelaunt in Weinfelden an. Wir begrüßten unsere Landsleute und fuhren uns gemeinsam warm. Mit zehn Minuten Verspätung wurde das erste Rennen angepfiffen. Die Endergebnisse waren gut. Wir fuhren viermal Silber (Larissa, Leonie, Lena und ich), einmal Bronze (Maren), einmal den siebten (Melanie) und einmal den achten Platz (Selena) ein. Bei der Rückfahrt waren alle sehr zufrieden. Wir machten sogar eine Runde "Singstar" im Bus, in der Leonie gewann. Unterwegs hielten wir noch einmal an, um ein Eis zu essen. So endete der schöne Tag. 

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Am Donnerstag , den 04.06.09, fuhren wir voller Vorfreude mit Mann, Maus und Zelt nach Wörgl , jeder Wettervorhersage spottend. Unsere TSV-Mädchen Larissa Gaiser und Maren Preisser fuhren auf der Erfolgsleiter weit hoch (Larissa Gesamtplatz 4, Maren Gesamtplatz 5), obwohl es teilweise regnete was es konnte. Trotzdem war es ein schöner und gelungener internationaler Wettkampf mit starker Konkurrenz. Deshalb freuen wir uns für die beiden "Bernhäuser Mädls" Larissa und Maren, dass sie sich so gut in diesem internationalen Feld behaupten konnten.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Der ausgezeichnete Ruf dieser Veranstaltung veranlasste uns, in diesem Jahr unsere Sportkameraden vom RSV Blau-Weiß Gera zu besuchen. Nach über 7 Stunden staureicher Fahrt erreichten wir Gera zwei Tage vor dem Wettkampf und fanden eine idyllische Landschaft am Strandbad Aga vor. Trotz nächtlicher Ankunft bekamen die hungrigen Mäuler von den freundlichen Vermietern noch was zu essen. Der erste Tag stand auf Nicols Wunsch ganz im Zeichen des Chillens und die Kids konnten an den "Strand ", so dass man auch in Gera jetzt weiß, wie eine Filderstädter Sandburg aussieht. Abends wurde dann gegrillt bis uns der Regen trennte. Am zweiten Tag ging`s auf nach Gera zur Sightseeing-Tour. Na ja, wir kamen nicht weit. Außer der Fußgängerzone haben wir leider nicht viel gesehen. Ein Besuch an der Bahn wurde genutzt, um unser Zelt aufzustellen. Erst hinterher sagte man uns, dass für die Baden-Württembergischen Läufer vom Veranstalter ein Zelt zur Verfügung gestellt wurde. Egal, es war eh hoffnungslos überfüllt. Pünktlich zum Wettkampfbeginn am Samstag kam dann die Sonne mit ihrer vollen Kraft. Bei Temperaturen von fast 30 ° mussten die Läuferinnen und Läufer ihre Strecken absolvieren. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl von über 600 Sportlern aus Ungarn, Tschechien, Polen, Dänemark, Österreich und Deutschland wurden die Läufe nach Jahrgängen getrennt ausgetragen. Ein in jeder Hinsicht hervorragend organisierter Wettkampf brachte dann folgende Ergebnisse für unsere Sportler:
 
Schülerinnen B 9 (18 Starterinnen): Lena Bender stürzt leider beim 300m Finale, gewann aber den Geschicklichkeitsparcour und wurde im 100 m Sprint schste und belegte damit den siebten Platz.

Schülerinnen A11 (35 Teilnehmerinnen): Ohne Fehler im Parcour sowie ein elfter Platz im Finale über 1000m. Jedoch ein Sturz gleich im Vorlauf über 100m. Damit verpasste Melanie Segreto das Finale und damit eine insgesamt bessere Platzierung. So reichte es zum 16. Platz in der Gesamtwertung. Larissa Gaiser konnte mit zwei sechsten Plätzen in den Finals über100m und 1000m und einem zweiten Platz in der Geschicklichkeit einen Podestplatz erreichen und wurde hervorragende Dritte.

Schüler A 11 (24 Teilnehmer): Ricardo Kugler verpasste mit einer besseren Zeit als mancher Finalteilnehmer nur knapp den Endlauf über 100 m. Aber mit einem siebten Platz im Parcour und einem dritten Platz nach einem fulminanten Endspurt über 1000 m kam auch er in seiner Altersklasse auf einen super dritten Platz.

 

Jugend 12 Damen (36 Teilnehmerinnen): Einmal mehr stellten unsere beiden jungen Damen Leonie Kugler und Maren Preisser ihre Klasse in Ihrem Jahrgang unter Beweis. Sie wurden beste deutsche Teilnehmerinnen in ihrem Feld. Beide erreichten den Finallauf über 300m. Leonie wurde zweite und Maren sechste. Beim ungewohnten Ausscheidungslauf über 3000m gab es ein Fotofinish, das Leonie gegen die starke Polin um nur 5 tausendstel verlor. Auch hier erreichte Maren den sechsten Platz. Den abschließenden 2000m Punktelauf entschied Leonie mit 14 Punkten klar für sich, Maren konnte leider nicht punkten und wurde siebte. Durch die hauchdünne Entscheidung im 3000m Lauf verpasste Leonie nur ganz knapp den obersten Podestplatz und wurde hervorragende Gesamtzweite. Für Maren reichte es in der Addition mal wieder nur zum undankbaren vierten Platz

Staffeln: Da nur Vereinsstaffeln zugelassen waren, mussten unsere Damen jeweils in Zweierteams starten. Larissa und Melanie belegten von 16 startenden Teams den vierten Platz. Leonie und Maren wurden von 18 Staffeln am Start ebenfalls vierte.

Insgesamt war es mal wieder eine starke Leistung von unserem kleinen Team.

Vielen Dank an die Veranstalter für die tolle Gastfreundschaft.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
Am 9. Mai standen wir unter dem Wasserturm Mannheims am Start beim Dämmermarathon. Die große 42 km Runde führte durch die Stadtteile von Mannheim und Ludwigshafen über Brücken, Autobahnauffahrten und um viele Kurven zurück zum Ausgangspunkt. Die abwechslungsreiche und anspruchsvolle Sreckenführung begeisterte die Straßenskater ebeso wie das tolle Publikum. Für unser Team Speedskating B-R-S berquerten die Ziellinie Kai, Matthäus, Ralf, Thomas, Holger und Heinz. In der Teamwertung liegen wir auf den 4. Platz. Nach kleineren Reglementanpassungen hat die Teamwertung gewonnen und auch Mannschaften aus anderen Bundesländern angezogen. Bericht und Bilder (über das neue Gästebuch) gibt's auf der BWIC Seite.
Als Vorbereitungsrennen haben Kai und Ralf  am 1. Mai noch beim Frankfurt Eschborn City Loop (Nachfolgerennen von Rund um den Henninger Turm) teilgenommen. Die Marathonstrecke beinhaltete kernige Steigungen und schnelle Abfahrten. Auch Hobbyradrennfahrer waren zu gleicher Zeit auf der Strecke. Durch faire Fahrweise und gegenseitige Rücksichtnahme war das auch eine tolle Veranstaltung in unserem Rennkalender.    
  

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

6x Gold , 2 mal Silber , 2 x Bronze

+ Schiedsrichterdebüt von Maurizio

Ein erfolgreiches Wochenende gab es am Samstag nicht nur für unsere Speed-Kids bei den süddeutschen Meisterschaften in Neu Ulm, auch unser Kindertrainer Maurizio wurde zum ersten Mal als Schiedsrichter berufen und hat seine Sache prima gemacht.

Angesagt war zwar Sonne pur jedoch wusste man vom letzten Jahr wie wechselhaft das Wetter in Neu Ulm sein kann und stellte sich darauf ein. Durch die widrigen Verhältnisse gab es auch die eine oder andere Änderung im Ablauf die vom Veranstalter jedoch souverän gemeistert wurden. Der zwischendurch starke Regen zwang alle etwas näher zusammenzurücken. Das alles konnte unsere Speed-Kids jedoch nicht von einer tollen Leistungen abhalten.

Bei den Schülerinnen B führte kein Weg an Lena Bender vorbei die in allen 3 Disziplinen unangefochten die Goldmedaille holte. Eine super Leistung - Dreifache süddeutsche Meisterin.

Die rennunerfahrenen Nachwuchsläuferinnen Francie Heiser und Lola Nagel schlugen sich tapfer. Francie erreichte einen 14 ,10 und 16 Platz und wurde Gesamt 15. Lola kam mit einem 17., 13.,und 12 Platz auf Rang 16.

Die Schüler A Herren stellten mit 28 Startern das größte Teilnehmerfeld an diesem Tag. Nachdem Ricardo Kugler in der Geschicklichkeit mit dem 8 Platz unter seinen eigenen Erwartungen blieb packte er bei den 300 m und 1000 Metern den Turbo aus und holte sich verdient noch eine Gold- und eine Bronzemedaille. Gesamt: Platz 3.

Felix Heiser und Fabio Valitutto verpassten durch viele Strafsekunden in der Geschicklichkeit eine bessere Platzierung und taten sich dann in dem starken Teilnehmerfeld über die Langstrecken sehr schwer .so das es trotz kämpferischer Einstellung nur zu den hinteren Plätzen reichte.

Bei den Schülerinnen A konnte Larissa Gaiser mit einer Goldmedaille und 2 Silbermedaillen das erhoffte Maximum erreichen. Denn gegen die starke Konkurrenz Ronja Binus aus Heilbronn ist auf den Laufstrecken normal nichts zu holen. So nutze sie die Chance und spielte ihre Stärke in der Geschicklichkeit voll aus und wurde mit 2 Sekunden Vorsprung souverän süddeutsche Meisterin in dieser Disziplin. Beflügelt durch neues Schuhwerk war sie auch auf den Laufstrecken immer knapp hinter Ronja die über 300 m und 1000m Gold holte und erkämpfte einen tollen 2. Gesamtplatz.

Melanie Segreto verpasste durch 3 Strafsekunden in der Geschicklichkeit eine vordere Platzierung, erreichte dennoch durch die Finalteilnahme über 300 m und einen 5. Platz über 1000 m den 7. Gesamtrang.

Für unsere jungen Damen (Jugend weiblich) begann der Tag auch mit Höhen und Tiefen. Leonie Kugler und Maren Preisser bestätigten einmal mehr, dass mit ihnen auch im ersten Jahr Jugend zu rechnen ist. Leonie gelang sogar ein Sieg in der Geschicklichkeit. Dazu ein 4 Platz über 500m. Mit einem 3. Platz in dem ungewohnten 2000m Punkterennen erreichte sie in der Gesamtwertung einen tollen 3.Platz.

Maren verpasste 3 mal nur knapp das Treppchen und landete wie auch im 2000 m Punkterennen auf dem undankbaren 4. Platz. Trotz starker Vorlaufzeit verpasste sie das Finale vom 500 Sprint und wurde Gesamt 4.Oft sind es nur wenige Zentimeter um die es sich zu kämpfen lohnt…

Unter 23 Startern konnte die noch etwas unerfahrenere Selena Valitutto sogar renommierte Läuferinnen aus der Schweiz und den hessischen Vereinen hinter sich lassen und kam mit den Platzierungen 9, 14 und 10 auf einen hervorragendem 11 Gesamtplatz


Unsere Partner

Planet Skate
Der Rollenshop
Küchenstudio Kümmel
Ski Brodbeck