Berichte von 2007

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Zum zweiten Mal gewinnt Baden-Württemberg den Ländervergleichswettkampf und behält damit den Pokal!

Am 10./11.02.2007 hat der 3. Ländervergleichswettkampf in der Rundsporthalle in Bernhau­sen stattgefunden. Die aufwendigen Vorbereitungen und Planungen haben sich gelohnt. Die gute Organisation und gut koordinierten Vorarbeiten haben dazu beigetra­gen, dass die Veranstal­tung ein Erfolg war. Kurz gesagt: „Es hat fast al­les gepasst“. Ein paar Pannen bleiben nie aus, u. a. gab es einige Verzögerungen, so dass die Endläufe zu einer späteren Stunde, als geplant, stattfan­den - aber aus Fehlern lernt man bekanntlich.

Bei einem solchen Event, an denen knapp 200 Sportler Ihre Kräfte messen, bedarf es entspre­chender Vorbereitung, Planung und einer guten Koordination. Hier haben u. a. Michael Hübner und Rudi Gaiser einen sehr großen Teil dazu beigetragen. An dieser Stelle vielen Dank! Darüber hinaus gab es noch sehr viele weitere Helfer, die sich für keine Arbeit zu schade waren und tat­kräftig unterstützt haben. Sei es beim Auf-/Abbau von Tischen und Stühlen, Kuchen backen, „Sammeln“ und Verpacken von Werbegeschenken für die Tombola, Einkaufen, Kochen, Putzen, Verkaufen, Spülen, etc. – auch hier ein großes Lob und Danke­schön.

Einen herzlichen Dank auch an Rainer Keppeler, Jürgen Kommer und Hartmut Knechtel vom TsuGV Großbettlingen für ihre Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Wettkämpfe und an das Wettkampfgericht für die tolle Arbeit trotz fehlender Zeitmessanlage (die wir beim nächsten Mal sicherlich haben werden).

Aber an 1. Stelle ist natürlich die sportliche Seite zu erwähnen. Die rd. 200 Sportler/innen aus Baden-Württemberg, Hessen, Bayern, Frankreich und der Schweiz konnten tolle Ergebnisse er­zielen. Besonders erfreulich ist jedoch, dass der Wanderpokal erneut – nach 2006 – in Ba­den-Württemberg bleibt.


Die Ergebnisse der Athletinnen und Athleten des TSV Bernhausen im einzelnen:

Breitensport (6 – 8 Jahre):
Fabio Valitutto: 1x 1. Platz; 1x 2. Platz, gesamt: 1. Platz
Marco Häfele: 1x 1. Platz; 1x 3. Platz, gesamt: 2. Platz
Francie Heiser: 1x 6. Platz; 1x 5. Platz, gesamt: 5. Platz

Breitensport (9 – 10 Jahre):
Felix Heiser: 1x 4. Platz; 1x 2. Platz, gesamt: 3. Platz
Laura Popp: 1x 2. Platz; 1x 5. Platz, gesamt: 4. Platz
Laura Bardutzky: 1x 8. Platz; 1x 8. Platz, gesamt: 8. Platz

Breitensport (11 – 14 Jahre):
Selena, Valitutto: 1x 3. Platz; 1x 4. Platz, gesamt: 3. Platz
Sophie Häfele: 1x 4. Platz; 1x 6. Platz, gesamt: 5. Platz

Schüler A Damen:
Leonie Kugler: 3x 4. Platz; 1x 9. Platz, gesamt: 4. Platz
Maren Preisser: 1x 4. Platz; 1x 14. Platz; 1x 7. Platz, gesamt: 9. Platz
Milena Robel: 1x 15. Platz; 2x 16. Platz; 1x 17. Platz, gesamt: 16. Platz

Schüler A Herren:
Sebastian Briem: 2x 9. Platz; 1x 12. Platz; 1x 5. Platz, gesamt: 8. Platz

Schüler B Damen:
Larissa Gaiser: 2x 2. Platz; 1x 1. Platz; 1x 3. Platz, gesamt: 1. Platz
Melanie Segreto: 1x 5. Platz; 1x 12. Platz; 1x 2. Platz; 1x 7. Platz, gesamt: 5. Platz
Alisia Vogel: 1x 12. Platz; 1x 9. Platz; 1x 14. Platz; 1x 13. Platz, gesamt: 13. Platz

Schüler B Herren:
Ricardo Kugler: 2x 2. Platz; 2x 3. Platz, gesamt: 2. Platz

Schüler C Damen:
Lena Bender: 3x 1. Platz; 1x 2. Platz, gesamt: 1. Platz

Senioren AK 30 Herren:
Kai Höfler: 1x 3. Platz; 1x 1. Platz; 1x 5. Platz, gesamt: 3. Platz

Senioren AK 40 Herren:
Ralf Bernhard: 1x 4. Platz; 1x 3. Platz; 1x 6. Platz, gesamt: 4. Platz

 

Senioren AK 50 und AK 60 Herren:
Thomas Niester: 2x 2. Platz; 1x 1. Platz, gesamt: 1. Platz

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Das 29. Internationale Speedskating-Kriterium in Groß-Gerau am 28./29.04.2007 war wieder eine Veranstaltung der Superlative. Es waren 850 Sportler aus Argentinien, Australien, Belgien, Chile, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Kolumbien, Korea, Liechtenstein, Neuseeland, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweiz, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und der Ukraine vertreten.
Das sonnige Wetter sorgte für gute Voraussetzungen für die Wettkämpfe. Aber im Platzgerangel von bis zu 60 Läufern ging es bei Tempo 40 und mehr, mit nur wenigen Zentimetern Abstand, sehr eng zu und es kam zu einigen Stürzen. Ein Niederländer wurde sogar am Kopf getroffen. Auf jeden Fall waren die Sanitäter „voll beschäftigt“, um die Schürfwunden der gestürzten Wettkämpfer zu versorgen. Ebenfalls von einem Sturz betroffen war Ricardo Kugler vom TSV Bernhausen. An dieser Stelle nochmals gute Besserung.
Die Athletinnen und Athleten des TSV Bernhausen gaben ihr Bestes, taten sich aber schwer mit den sehr starken nationalen und internationalen Läufern. Eine gute Leistung erbrachte die erst sechsjährige Lena Bender, die in der Klasse Schülerinnen C den 2. Platz in der Gesamtwertung erreichte. Eine ebenfalls gute Leistung zeigte Ricardo Kugler, der im ersten Lauf den 8. Platz erreichte. Dies wäre eine gute Ausgangssituation gewesen, doch leider stürzte er im zweiten Rennen, so dass er dieses nicht beenden und im dritten Rennen nicht starten konnte.

Die Ergebnisse der Athletinnen und Athleten des TSV Bernhausen im einzelnen:

Breitensport (1998 - 2002):
Fabio Valitutto: 1x 10. Platz; 1x 11. Platz; Rang gesamt: 10. Platz

Breitensport (1994 - 1997):
Selena, Valitutto: 1x 10. Platz; 1x 8. Platz; Rang gesamt: 9. Platz

Schüler A Damen:
Leonie Kugler: 1x 26. Platz; 1x 30. Platz; 1x 23. Platz; Rang gesamt: 26. Platz
Maren Preisser: 1x 44. Platz; 1x 34. Platz; 1x 41. Platz; Rang gesamt: 41. Platz

Schüler A Herren:
Sebastian Briem: 1x 31. Platz; 1x 31. Platz; 1x 29. Platz; Rang gesamt: 34. Platz

Schüler B Damen:
Melanie Segreto: 1x 13. Platz; 1x 10. Platz; 1x 13. Platz; Rang gesamt: 12. Platz
Larissa Gaiser: 1x 14. Platz; 1x 12. Platz; 1x 14. Platz; Rang gesamt: 14. Platz

Schüler B Herren:
Ricardo Kugler: 1x 8. Platz; 1x 32. Platz; Rang gesamt: 25. Platz

Schüler C Damen:
Lena Bender: 1x 2. Platz; 1x 2. Platz; Rang gesamt: 2. Platz

Die Läuferinnen und Läufer des TSV Bernhausen sind auf einem guten Wege, aber es wird noch einiges an Trainingsarbeit nötig sein, um den internationalen, aber auch den nationalen Sportlern auf Dauer Paroli bieten zu können. Wir sind gespannt, wie die Läuferinnen und Läufer am Samstag, 5. Mai in Großbettlingen abschneiden. Auf jeden Fall wünschen wir viel Erfolg!

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Sechs Podestplätze konnten unsere Kinder am vergangenen Wochenende in Homburg belegen. Beim 1. Homburger Geschicklichkeitscup kam Ricardo Kugler (Schüler B) auf Platz drei, in der Gesamtwertung des 15. internationalen Kriteriums ebenfalls. Larissa Gaiser (Schüler B) erreichte beim Geschicklichkeitscup Platz eins und kam beim Kriterium auf Platz drei. Melanie Segreto (Schüler B) konnte sich mit dem dritten Platz in der Geschicklichkeit auch einen Podestplatz erkämpfen. Beim Kriterium kam sie auf den siebten Platz. Sebastian Briem (Schüler A) zeigte, wie auch alle anderen Läufer, vorbildlichen Einsatz und erkämpfte sich zwei fünfte Plätze, Maren Preisser (Schüler A) schaffte zweimal Platz sechs. Platz 4 in der Geschicklichkeit sowie Platz 3 beim Kriterium erreichte Leonie Kugler (Schüler A).
Beim Staffelwettbewerb über 3000m mußte sich Bernhausen 1 (Maren Preisser. Sebastian Briem, Leonie Kugler) den Sportlern aus Darmstadt, Gross-Gerau und der Schweiz geschlagen geben und kam auf Platz vier. Bernhausen 2 (Larissa Gaiser, Melanie Segreto, Ricardo Kugler) schaffte immerhin den siebten Platz. Alle Ergebnisse können
hier heruntergeladen werden.
Aus sportlicher Sicht war es für unsere Läuferinnen und Läufer eine gelungenes Wochenende, nicht nur wegen der Platzierungen. sondern auch, weil Kampfgeist und Wille zum Sieg mehr als deutlich erkennbar waren. Insgesamt war es ein sehr schöner, gut organisierter Wettkampf beim ERC Homburg.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Der Wettergott hatte bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Großbettlingen am Samstag, den 5. Mai 2007, kein Erbarmen mit unseren Athletinnen und Athleten! - Am ersten Veranstaltungstag regnete es in immer kürzeren Abständen, die Sonne kam überhaupt nicht zum Vorschein. Der Geschicklichkeitslauf wurde vom Veranstalter kurzfristig - auch aus Sicherheitsgründen - in die Halle verlegt. Nachdem der Regen kurzfristig aufgehört hatte, wurden die weiteren Disziplinen wieder im Freien ausgetragen. Trotz der nicht optimalen Wetterbedingungen, es war kalt und windig, konnten die Läuferinnen und Läufer des TSV Bernhausen in der Gesamtwertung gute Ergebnisse erzielen. So belegte Francie Heiser (Breitensport, 7 Jahre u. jünger) den vierten Platz. Bei den 8-jähigen Breitensportlern kam Alisia Vogel auf Platz acht und bei den über 9-jährigen Breitensportlern erreichten Selena Valitutto Platz acht und Felix Heiser Platz sieben. Auch in den Altersklassen wurden gute Ergebnisse erreicht. Lena Bender (Schüler C) schaffte den ersten Platz, Larissa Gaiser (Schüler B) ebenfalls. Melanie Segreto (Schüler B) belegte Platz vier, Ricardo Kugler (Schüler B) den dritten Platz. Bei den Schülern A erreichten Sebastian Briem Platz vier, Leonie Kugler Platz zwei, Maren Preisser Platz sechs und Milena Robel Platz zwölf.
Am zweiten Veranstaltungstag hatten die Veranstalter das Problem mit dem Wetter besser im Griff, die Erwachsenen liefen bei Sonnenschein.

Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv

Bei Saisonstart in Großbettlingen hatte unsere Renngemeinschaft Rottenburg/Bernhausen ihren ersten Einsatz im BaWü Inline-Cup. Auf der engen Bahn stand die Mannschaftsverfolgung auf dem Programm. Wie beim Bahnradsport stellen sich die Mannschaften in der Mitte der Bahn gegenüber auf und versuchen, den Gegner einzuholen. Das Rennen wurde im KO-System ausgetragen. Dadurch erreichten wir nur den fünften Platz, obwohl wir von der Zeit her deutlich schneller waren. Unsere Gegner vom Speedteam Stuttgart gaben auch alles und so fehlten uns in unserem schnellen Rennen nur wenige Meter für das Halbfinale. Harald Lutz (Rottenburg), Thomas Niester (von Krankheit noch geschwächt), Kai Höfler und Ralf Bernhard waren dennoch mit dem sturzfreien Ausgang des Rennens zufrieden. Es gab ja noch weitere Rennen. In den 2000m Vorläufen gelang es Kai Höfler (AK30) und Ralf Bernhard (AK 40) in den Endlauf zu kommen. Das Finale wurde über 3000m und damit über 25 schnelle, enge Runden ausgetragen und endete für beide mit vierten Plätzen. Im Sprintcup der offenen BaWü-Meisterschaft erreicht Ralf den zehnten Platz.
Wie beim Bahnrennen üblich, verbrachten wir fast den ganzen Tag an der Piste und zum Abschluß gab es noch eine Rennwurscht. Den engen Kehren der Halle und der Bahn in GB sagen wir jetzt "Auf Wiedersehen im nächsten Jahr".
Trainingsschwerpunkt in der nächsten Zeit wird das Erhöhen der Vmax (Endgeschwindigkeit) auf Straßenkursen, wie beim nächsten Rennen in Friedrichshafen sein.

Unsere Partner

Planet Skate
Der Rollenshop
Küchenstudio Kümmel
Ski Brodbeck